Rotterdam, Friends & Back to Reality

Hello, i’m back

Einige Reisen, Umzüge, Probleme und Lösungen später, widme ich mich nun gerne wieder diesem Projekt. Ich habe ganz vergessen wie einnehmend und zeitaufwendig ein Umzug und die tägliche Konfrontation mit der Institution Universität ist. Nichtsdestotrotz ist es schön wieder da zu sein.

Die Zeit bisher war gefüllt von Präsentationen und Ausarbeitungen für die Uni. Statt diesen Artikel zu schreiben, sollte ich gerade eigentlich Wolfgang Ernsts Meinung und Definition zur Medienarchäologie lesen. Das wird dann wohl in einer Nachtschicht erledigt, wer kennt es nicht.

Nebst Universität, konnte ich auch Freunde besuchen. Einige in Hamburg, andere im Auslandssemester in Rotterdam.

ROTTERDAM

Eigentlich bestand unser Ausflug aus drei wesentlichen Bestandteilen: ausgiebigem Frühstück, kulturellem Interesse und Margaritas.

So haben wir einige Frühstückslokale lieben gelernt – mein Favorit ist definitiv Man met bril. Dieses Café bietet unschlagbares Frenchtoast, Corn Fritters & deliziöse Eggs Benedict. Da bestellt man gerne auch mal zwei Hauptgerichte.
Auch toll: Café Lilith.

Barett Outfit

Die kulturellen Highlights, bildeten neben dem Nachtleben, der Besuch des Boijmans Van Beuningen Museums und die Kunsthal. Beide sind wirklich sehr sehenswert! Außergewöhnliche Museumskonzepte, welche teilweise sehr innovativ und interaktiv gestaltet wurden.

Barett Outfit

Ausreichend Bars, die schmuckvoll mit Neonröhren tiefsinnige Schriftzüge, oder Zitate großer Persönlichkeiten abbilden, gab es in der Witte de Whitstraat. Hier befindet sich eine gleichnamige Galerie, welche ich leider nicht besichtigen konnte – ein zweiter Besuch in Rotterdam ist allerdings schon geplant.

Neben übertriebener Essenszufuhr und durchtanzten Nächten haben wir tatsächlich noch Zeit gefunden, unsere Outfits zu fotografieren.

An würdigen Locations fehlte es dieser Stadt zumindest nicht.

Funfact: Da das Wetter in Rotterdam dem gewohnten Wetter in Hamburg ähnelt, war dieser kunstvoll gestaltete Boden sehr nass. Im Anschluss musste die liebe Nadja meine Hose auf der Museumstoilette mit dem Handtrockner föhnen, während ich ohne Hose in der Kabine wartete – #FRIENDSHIPGOALS und #ALLESFÜRSFOTO.

Jeans/AG Jeans
Barett/Vintage
Turtleneck/Esprit*
Tasche/BlingBerlin via TKMaxx
Lederjacke/Samsoe&Samsoe
Sneaker/PUMAxFENTY via Footlocker*

*PRSample. Produkte die mir kostenlos zur Verfügung gestellt wurden. 

Weitere Beiträge
Berliner Luft