Zu Tisch bitte!

Heute auf der Speisekarte: vollmundige Erdtöne auf knackiger Keramik mit einem Hauch frischer Farbe

Der Herbst naht. Oder ist er schon da? Dem Wetter nach zu urteilen könnte man wirklich meinen, dass der Sommer vorüber ist. Naja, mal sehen. So ganz will ich die Hoffnung noch nicht aufgeben, doch noch in den Genuss eines kleinen Spätsommers zu kommen.

Aber wo wir schonmal beim Herbst sind: Seit Neuestem habe ich Tischdekoration für mich entdeckt. Als ich letztens, anlässlich meines Geburtstages ein feines kleines Abendmal in meiner Wohnung kredenzte, habe ich schon Wochen im Voraus über die Tisch-Deko nachgedacht. Das war mir neu, genau wie das perfekte Dinner, das dann folgte. Sonst gab es bei mir immer klassisch Buffet, ganz nach dem Motto „jeder bringt was mit“. Vielleicht bin ich ja aus dem Alter raus? Wenn ich darüber nachdenke wie viel Freude ich daran gefunden habe, schöne Servietten auszusuchen, sieht es ganz danach aus.

Also gut, nun zum eigentlichen Thema: Der Herbst bietet einfach so viele schöne Farben. Warum also nicht den heimischen Esstisch je nach Saison umgestalten? Ja, finde ich auch gut! Ich habe mich mal fallen lassen, in die Tiefen der Tischdeck-Kunst und ein paar wunderschöne Dinge zusammen gesucht, die im Herbst einfach traumhaft auf dem Tisch harmonieren würden. Ich muss vorab jedoch eine kleine Warnung aussprechen – denn so richtig farbig wird es irgendwie nicht. Mich hat es dann einfach zu sehr zu den warmen Erdtönen, hellem Creme und pastellfarbenen Accessoires hingezogen. Ist aber gar nicht schlimm, sondern richtig gemütlich.

Anfangen möchte ich mit Serax. Das Familienunternehmen aus Antwerpen hat gerade eine Kollektion mit dem Spitzenkoch Sergio Herman rausgebracht. INKU heißt die Serie, mit der er die japanische Einfachheit von seinen Reisen im asiatischen Raum nach Europa mitbringt. Endlich kommen auch wir in den Genuss japanischer Handwerkskunst und können bei Tisch mit unseren Freunden und der Familie auf eine kleine Reise gehen.

Auch Broste Copenhagen hat sich für diesen Herbst ordentlich ins Zeug gelegt. Naturstein, Terra Cotta und warme Erdtöne machen sich wirklich toll auf der cremefarbenen Leinentischdecke. Meine Favoriten habe ich euch mal zusammengestellt:

Ein Evergreen für die Tischgestaltung ist Ferm Living. Daran kann ich mich einfach nicht satt sehen. Neben ein paar Klassikern, wie der Riffle Karaffe und den dazu passenden Champagner Gläsern, hat es mir für den Herbst vor allem die Mischung aus Schwarz, Creme und Chrom angetan. Richtig verliebt bin ich in die Tasse, die gerade in dem frischen Gelbton toll zu den sonst eher zurückhaltenden Farben passt. In das kleine Keramik-Körbchen würde ich Servietten stecken, dann können sich die Gäste einfach selbst bedienen.

Bei Hay gibt es gerade DIE It-Kerzen. Wer hätte es gedacht, dass eine Kerze so viral gehen kann. Na gut, ehrlich gesagt haben den Trend wahrscheinlich auch nur diejenigen Nerds unter euch mitbekommen, die sich so sehr für schönes Interieur-Zeugs interessieren wie ich. Aber was soll’s, ich kann einfach nicht anders und möchte euch auch hier, fernab von Instagram die Farbkombis präsentieren, die einfach super zum Herbst passen und natürlich unbedingt auf euren Tisch gehören. Eigentlich zu schön zum anzünden, vielleicht lassen wir die Kerzen also einfach so stehen – wir brennen ja schon genug für sie. 😉

Schön dazu: Die Kerzenhalter (ebenfalls von Hay). Die Farben ergänzen die Naturtöne und dunklen Farben perfekt und sorgen auf dem Tisch für ein bisschen Fröhlichkeit. Den Krug kann man toll als Blumenvase umfunktionieren: ein paar Sträucher Eukalyptus, eine Sonnenblume und einige wenige Herbst-Astern und die Gäste können kommen.